Kantonale Massnahmen: Erweiterte Maskentragpflicht ab 2. Dezember 2021

Die Auslastung der Intensivstationen ist aktuell hoch. Deshalb haben die Regierungen der vier Ostschweizer Kantone eine erweiterte Maskenpflicht beschlossen. Diese gilt im Kanton St.Gallen ab diesem Donnerstag, 2. Dezember 2021.

Die erweiterte Maskentragpflicht an folgenden Orten:

  • an Veranstaltungen im Innen- und Aussenbereich, zum Beispiel an Konzerten oder Partys sowie in Kinos und Theatersälen;
  • an Fach- und Publikumsmessen sowie Märkten, zum Beispiel Weihnachtsmärkten;
  • in den Warte- und Zugangsbereichen des öffentlichen Verkehrs, zum Beispiel auf dem Perron oder an Bushaltestellen;
  • in Spitälern und Kliniken, Alters- und Pflegeheimen sowie in Wohnheimen für Menschen mit einer Behinderung.

Die Regierung des Kantons St.Gallen hat zudem eine Maskentragpflicht in sämtlichen öffentlich zugänglichen Innenräumen beschlossen. Dazu gehören zum Beispiel Museen, Bibliotheken, Fitnesscentren und Badeanstalten sowie Bars und Clubs. Zudem muss die Konsumation von Getränken und Speisen im Sitzen erfolgen.

Die erweiterte Maskentragpflicht gilt unabhängig davon, ob der Zugang an einem Ort bereits auf Personen mit einem Zertifikat beschränkt ist. Ausgenommen von der Maskentragpflicht sind insbesondere Kinder unter 12 Jahren und Personen, die nachweisen können, dass sie aus besonderen Gründen, insbesondere medizinischen, keine Gesichtsmasken tragen können.

Massnahmen in Gesundheitsinstitutionen

Ab Montag gilt in den Spitälern sowie Betagten- und Pflegeheimen des Kantons für Besuchende eine 3G-Pflicht. Ausserdem fordert die Regierung verstärkte Kontrollen in der Gastronomie und übrigen Betrieben. Am Montag erfolgt eine Aussprache in der GDK-Ost, um möglichst einheitliche Massnahmen in der Ostschweiz zu definieren. Die wichtigste Massnahme bleibt dabei die Steigerung der Impfquote. Die Zahlen aus dem Kanton St.Gallen zeigen deutlich, dass die Impfung zur Vermeidung von Hospitalisationen hoch wirksam ist.

Booster-Impfungen

Neu sind Booster-Impfungen auch für Personen unter 65 Jahren möglich. Voraussetzungen:

  • Ihre letzte Impfung ist mindestens 6 Monate her.
  • Sie sind älter als 16 Jahre.

Für die Booster-Impfung können Sie sich auf www.wir-impfen.ch anmelden und dort eine Impfstelle in der Region (Impfzentrum oder Pop-Up-Impfstelle) aussuchen. Auch viele Hausärztinnen und Hausärzte bieten die Booster-Impfung an. Wenden Sie sich dafür an Ihre Hausarztpraxis.

8. September 2021:

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 8. September 2021 entschieden, die Zertifikatspflicht für Personen ab 16 Jahren auszudehnen. Grund dafür ist die anhaltend angespannte Lage in den Spitälern. Diese Ausdehnung gilt voraussichtlich bis zum 24. Januar 2022.

Neu gilt die Zertifikatspflicht für folgende Orte:

  • Innenräumen von Restaurants und Bars
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen (z.B. Museen, Bibliotheken, Zoos, Fitnesscenter, Kletterhallen, Hallenbäder, Aquaparks, Billardhallen oder Casinos)
  • Veranstaltungen in Innenräumen (z.B. Konzerte, Theater, Kino, Sportveranstaltungen, Privatanlässe wie Hochzeiten in öffentlich zugänglichen Lokalen), Ausnahme: religiöse Veranstaltungen sowie Anlässe zur politischen Meinungsbildung bis maximal 50 Personen

Das Zertifikat darf von Arbeitgebern im Rahmen von Schutzmassnahmen genutzt werden.

Sie finden die Zusammenstellung und weitere Informationen im folgenden Link.
Coronavirus | sg.ch

Impfung gegen Covid-19 im Kanton St.Gallen

Für eine Impfung in den vier Impfzentren des Kantons St.Gallen kann der Termin neu bei der Anmeldung selbst gewählt werden. Zudem wird ab dem 14. August 2021 in jedem Impfzentrum ein Tag pro Woche angeboten, an dem sich Personen spontan impfen lassen können. Für eine Impfung ohne Voranmeldung ist ein amtlicher Ausweis sowie die Krankenkassenkarte mitzubringen.

Weitere Informationen zur Impfung finden Sie im untenstehenden Link.
https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus/impfung-gegen-covid-19-im-kanton-st-gallen.html

Das Anmeldetool für Impfungen ist offen, Sie können sich online mittels folgendem Link  anmelden:
https://wir-impfen.ch/

Betriebstestungen für Firmen
Die wichtigsten Informationen finden Sie im nachstehenden Link:
Downloads und FAQ Betriebstestungen | sg.ch

Härtefallmassnahmen Kanton St.Gallen
Die neusten Informationen zu den Härtefallmassnahmen finden Sie im untenstehenden Link.

https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus/informationen-fuer-betriebe/haertefaelle.html

Coronavirus-Tests
https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus/coronavirus-tests.html

Quarantänepflicht für Reisende
Informationen und eine Anleitung bezüglich Quarantänepflicht für Einreisende finden Sie auf der Homepage des Kantons St.Gallen
https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus.html

Contact Tracing
Informationen und Anleitungen zum Contact Tracing finden Sie im folgenden Link:
Kanton St.Gallen - Contact Tracing

Veranstaltungen
Die geltenden Vorschriften für Veranstaltungen finden Sie mittels untenstehendem Link:
Kanton St.Gallen - Veranstaltungen

Erwerbsausfallentschädigung (EO)
Selbständig Erwerbende, die ihre Arbeitstätigkeit reduzieren oder ganz einstellen müssen, können mittels untenstehendem Link Leistungen beantragen.
https://www.svasg.ch/produkte/pandemie/

Eltern mit unterhaltsberechtigten Kindern unter 12 Jahren
https://www.svasg.ch/produkte/pandemie/eltern.php

Personen in Quarantäne
Erwerbstätige Personen die AHV-Beiträge leisten und sich in Quarantäne begeben müssen, haben Anrecht auf maximal 10 Taggelder. Die Entschädigung muss bei der Ausgleichskasse beantragt werden, die Ihre Beiträge einzieht.
https://www.svasg.ch/produkte/pandemie/quarantaene.php

Kulturschaffende
Auch Kulturschaffende, die einen Verdienstausfall erleiden, haben Anspruch auf eine Entschädigung. Auskunft erteilt dafür die SVA St.Gallen. In Kürze folgt auch ein spezielles Programm von Suisseculture.
suisseculturesociale

Kurzarbeit im Zusammenhang mit Corona
Das SECO hat das Administrativverfahren stark vereinfacht. Das Verfahren läuft über das Amt für Wirtschaft und Arbeit.
Kurzarbeit anmelden

Kurzfristige Liquiditätssicherung für Unternehmen
In Zusammenarbeit mit den Banken garantiert der Bund für kostenlose bzw. kostengünstige Darlehen. Wenden Sie sich einfach an Ihre Hausbank oder an die Postfinance.
Ueberbrückungshilfe Unternehmen

Wichtige Telefonnummern und Links:

Infoline Corona des Bundes resp. Bundesamt für Gesundheit (BAG):
Tel. 058 463 00 00 oder BAG / Coronavirus

Infoline des Kantons St.Gallen resp. Gesundheitsdepartement Kanton St.Gallen:
Tel. 058 229 22 33 oder Kanton SG / Coronavirus

Nachbarschaftshilfe:
"Toggenburg hilft": 058 228 23 84 oder www.toggenburg-hilft.ch
Schweizerisches Rotes Kreuz: Tel. 058 400 41 41 oder über App "Five up" (Google Playstore)